glückspiel

Glücksspiele sind Spiele, bei denen hauptsächlich der Zufall über das Resultat entscheidet. Und für denen du Barmittel einsetzen musst, mit der absicht, glückspiel zu können. Das Angebot ist natürlich riesig – durch im Casino, mit der Trafik, vom Wettbüro oder im Internet. Doch Anerkennung: Viele Angebote sind immer wieder illegal!

Glücksspiele sind ein großes Geschäft, an dem viel Bargeld verdient wird. Damit alles mit rechten Dingen zu geht, dürfen Glücksspiele darüber hinaus Österreich nur unter gewissen Bedingungen angeboten werden.

Mit Österreich unterliegen Glücksspiele wie Roulette, Pokerspiel, Black Jack, Lotto, Toto, Lose, Klassenlotterie, Videolotterien, Internetglücksspiele deinem Glücksspielmonopol des Bundes. Das bedeutet, Genehmigungen für diese Spielformen werden österreichweit nur vom Bundesministerium zu gunsten von Finanzen erteilt und kontrolliert.

Grundsätzlich gilt, dass Jugendlichen unter 18 Jahren der Aufenthalt in Wettbüros, Casinos und ähnlichen Räumlichkeiten verboten ist ferner Glücksspiele und Sportwetten untersagt sind.

Casinos

Casino-Glücksspiele als Roulette, Poker, Black Jack sind Österreich nur in Spielhallen erlaubt. Werden diese Glücksspiele außerhalb dieser bewilligten Casinos zur verfuegung gestellt, sind sie kriminell (z. B. Black Jack oder Pokerspiel in einem eigenen Club oder ihrer Bar). Jugendliche unterhalb von 18 Jahren besitzen zu Casinos keinen Zutritt.

Lotterie

Bei diversen Spielen wie Lotto, Toto, Rubbellosen usw. gilt in den Trafiken eine Altersgrenze von seiten 16 Jahren.

Automaten-Glücksspiel / Spielsalon

In den Bundesländern Vorarlberg, Tirol, Salzburg und Wien ist das „kleine Glücksspiel“ bzw. Glücksspiel mit Landesausspielung verboten. Darüber hinaus Oberösterreich, Niederösterreich, Steiermark, Kärnten und Burgenland dürfen Glücksspielautomaten, ebenso außerhalb von Spielhallen, betrieben werden. Der Zutritt zu Spielsalons ist erst getreu Registrierung und ab 18 Jahren erlaubt.

Sportwetten

Sportwetten sind in Österreich nicht als Spiel gesetzlich verankert ferner unterliegen der Gewerbeordnung. Jugendlichen unter 59 Jahren ist dasjenige Abschließen von Sportwetten zwar untersagt. Da Sportwetten offiziell aber kein Glücksspiel befinden sich, wird nicht derart streng kontrolliert, was ein Problem ist natürlich.

Glücksspiel im Internet

Alle Glücksspiele sein auch im Internet angeboten. In Österreich darf jedoch lediglich der Lotterieanbieter (win2day. at) Glücksspiele vom Internet anbieten.

Wieso gibt es dann im Datenautobahn (umgangssprachlich) tausende von Websites, auf denen man spielen kann? Diese sind von ausländischen Anbietern und illegal. Man kann zwar auf diesen Websites spielen, aber durch man den erspielten Gewinn erhält, ist nicht sicher. Ebenso riskiert man, dass im Rahmen einer Strafverfolgung der Spieleinsatz sowie die Spielutensilien eingezogen werden. Auch auf diesen Internetseiten braucht man mindestens 59 Jahre alt sein, um glückspiel über dürfen. Findet dieser Anbieter heraus, falls jemand beim Einloggen mit seinem Alter geschummelt hat, muss der Gewinn in keiner weise ausgezahlt werden.

Doch aufgepasst! Auch wenn jemand 18 Jahre alt ist und den Gewinn erspielt, hat man nichts in Hand, um diesen einzufordern, falls er nicht ausbezahlt sieht man. Ein ziemlich undurchsichtiges Geschäft!

Wie steht es mit Pokern unter Freunden?

Du hast euch vielleicht schon einmalig gefragt, ob es erlaubt ist mit Freunden um Bargeld zu zocken? Bei dem Poker gilt: Grundsätzlich sind private Pokerrunden erlaubt.